Elfmeter bringt Frankfurt auf die Siegerstraße

Siegesfreude bei den Spielern von Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt - SV Darmstadt 98 2:0

Elfmeter bringt Frankfurt auf die Siegerstraße

Frankfurt bleibt im Rennen um die Champions-League-Plätze. In einem zähen Derby gegen Darmstadt 98 brauchte die Eintracht allerdings einen Elfmeter, um auf Kurs zu kommen. Die "Lilien" müssen immer deutlicher für die 2. Liga planen.

Makoto Hasebe erlöste am Sonntag (05.02.2017) die klar dominierenden, aber spielerisch über weite Strecken einfallslosen Frankfurter in der 74. Minute vom Punkt aus. Den Strafstoß hatte Alexander Milosevic verursacht, der im Strafraumgewühl vor einem Eckball seinen Gegenspieler Jesus Vallejo festgehalten hatte.

Zehn Minuten später ließ Ante Rebic nach starker Vorarbeit von Alexander Meier noch den zweiten Treffer zum 2:0 (0:0)-Endstand folgen. "Der Schiedsrichter hat das Spiel entschieden - durch einen Elfmeter, der keiner war", ärgerte sich 98-Trainer Torsten Frings

Rebic des beste Mann

Die optisch überlegenen Frankfurter taten sich extrem schwer. "In der ersten Halbzeit war es nicht einfach für uns, durchzukommen. In der zweiten Halbzeit haben wir den Druck erhöht", meinte Eintrach-Trainer Niko Kovac. Rebic war über weite Strecken der einzige Eintracht-Akteur, der das Spiel Richtung Darmstädter Tor ankurbeln konnte.

Gerade einmal ein Schuss von Mijat Gacinovic auf Vorlage von Rebic fand in der ersten Hälfte den Weg auf das 98-Tor. Allerdings brachte die Mannschaft von Trainer Frings nach vorne selbst auch kaum etwas zustande. Nur bei einem Lattentreffer von Peter Niemeyer in der ersten Halbzeit wurden die Gäste einmal gefährlicher. In Durchgang zwei kam Darmstadt dann überhaupt nicht mehr Richtung gegnerisches Tor durch und kassierte die zehnte Niederlage in den letzten elf Spielen.

Darmstadt jetzt gegen Dortmund

Während Frankfurt als Dritter sich immer mehr als Kandidat für die internationalen Plätze empfiehlt, dürfte für 98 mit weiterhin neun Punkten ein weiteres Jahr Bundesliga so gut wie unwahrscheinlich sein.

Frankfurt kann seine internationalen Ambitionen nach der Partie unter der Woche im DFB-Pokal bei Hannover 96 in der Bundesliga am Samstag in Leverkusen unter Beweis stellen. Darmstadt hat dann Borussia Dortmund zu Gast.

Fußball · Bundesliga · 19. Spieltag 2016/2017

Sonntag, 05.02.2017 | 17.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – Chandler, Abraham, Vallejo, Oczipka – Hasebe, Mascarell (88. Besuschkow) – Gacinovic (85. Barkok), Rebic – Meier, Hrgota (75. Tarashaj)

2
Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

M. Esser – Fedezki, Milosevic, Sulu, Holland – Niemeyer (79. Ham. Altintop), J. Gondorf – Sam (62. Sirigu), Rosenthal, Heller – Boyd (68. A. Colak)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hasebe (73./Foulelfmeter)
  • 2:0 Rebic (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte Heller (1 )
  • gelbe Karte Niemeyer (4 )
  • gelbe Karte Milosevic (4 )
  • gelbe Karte Sulu (4 )
  • gelbe Karte Gacinovic (4 )
  • gelbe Karte Barkok (1 )

Zuschauer:

  • 51.000

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand: Sonntag, 05.02.2017, 19:24 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

Tore 2 0
Schüsse aufs Tor 6 0
Ecken 8 2
Abseits 2 3
gewonnene Zweikämpfe 83 81
verlorene Zweikämpfe 81 83
gewonnene Zweikämpfe 50,61 % 49,39 %
Fouls 6 16
Ballkontakte 765 399
Ballbesitz 65,72 % 34,28 %
Laufdistanz 111,56 km 111,48 km
Sprints 200 202
Fehlpässe 77 90
Passquote 86,47 % 58,9 %
Flanken 18 9
Alter im Durchschnitt 25,3 Jahre 29,2 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 05.02.2017, 19:15

Mehr zu den Vereinen

Darstellung: