Wer schießt das 50.000. Tor der Bundesliga-Geschichte?

Friedhelm "Timo" Konietzka (hinten) und Lothar Emmerich bejubeln das erste Tor der Bundesliga-Geschichte

Fußball-Bundesliga

Wer schießt das 50.000. Tor der Bundesliga-Geschichte?

Vielleicht schon am Freitag fällt das 50.000. Tor in der Geschichte der Fußball-Bundesliga. Nur ein Treffer fehlt noch. sportschau.de hat ein paar Zahlen gesammelt.

Javier Chicharito darf sich große Hoffnungen machen, demnächst einen festen Platz in den Geschichtsbüchern der Fußball-Bundesliga zu haben. Das jedenfalls behaupten die einschlägigen Wettanbieter. Am Freitag (17.02.17) spielt der Mexikaner mit Bayer Leverkusen beim FC Augsburg. In dieser Partie könnte es fallen - dass 50.000. Tor in der Bundesliga-Geschichte. Und was den Torschützen angeht, ist Chicharito der Wett-Favorit. Gute Chancen haben aber auch die beiden Leverkusener Kevin Volland und Stefan Kießling. Bei den Augsburgern dürfen sich Alfred Finnbogason, Halil Altintop und Raul Bobadilla Hoffnungen machen.

Seit 1963 sind 49.999 Treffer im deutschen Fußball-Oberhaus gefallen. Das erste Tor der Bundesliga-Geschichte hatte der Dortmunder Friedhelm "Timo" Konietzka am 24. August 1963 zum 1:0 bei Werder Bremen erzielt. Er brauchte dazu seinerzeit nur 50 Sekunden.  

Verwirrende Zählweise

Nicht gewertet, aber gezählt: Bielefelds Gerd Roggensack trifft in der Saison 1971/72 gegen Schalke 04

Nicht gewertet, aber gezählt: Bielefelds Gerd Roggensack trifft in der Saison 1971/72 gegen Schalke 04

Was die Zählweise angeht, hatte es zuletzt Verwirrung gegeben. Für Klarheit sorgte dann die Deutsche Fußball-Liga (DFL) mit den "Offiziellen Historischen Spieldaten". In denen tauchen auch Tore auf, die zwar gefallen, in den Abschlusstabellen der betreffenden Spielzeiten aber nicht aufgeführt sind. So erzielte Arminia Bielefeld in der Saison 1971/72 41 Treffer. Weil sie in den Bundesliga-Skandal verwickelt waren, mussten die Ostwestfalen damals allerdings absteigen, die Ergebnisse wurden annulliert.

Auch Begegnungen, deren Ergebnisse von der DFB-Sportgerichtsbarkeit geändert wurden, fließen in die Tor-Berechnung ein. Das 5:2 von Eintracht Frankfurt 1993 bei Bayer Uerdingen wurde zum 2:0 für die Krefelder, weil die Hessen mit dem Einsatz von vier Ausländern gegen die damals geltenden Regeln verstoßen hatten. Auch ein 5:2 für den FC Bayern wurde in ein 2:0 für Eintracht Frankfurt, weil die Gäste aus München am 13. April 1995 verbotenerweise vier Vertragsamateure eingesetzt hatten. Das Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf wurde 1976 beim Stand von 0:1 abgebrochen, später aber mit 0:2 gewertet. Diese "Zusatztor" wurde nicht gewertet, weil es ja auch nicht gefallen ist.

3.391 Elfmetertore, 3.370 Jokertore, 984 Eigentore

Torwart Hans-Jörg Butt (l.) verwandelt einen Strafstoß

Torwart Hans-Jörg Butt (l.) verwandelt einen Strafstoß

Die 49.999 Tore verteilen sich laut DFL so: Es gab 3.391 Elfmetertore, 3.370 Jokertore, 984 Eigentore, 46 Tore durch Torhüter - so traf allein Jörg Butt 26 Mal per Strafstoß. 214 Tore fielen in der 1. Spielminute, 617 in der Nachspielzeit. In der Anfangsviertelstunde klingelte es 6.304 Mal im Kasten, in der Schlussviertelstunde sogar 10.717 Mal. In der zweiten Halbzeit sind die Teams treffsicherer. 21.784 Tore fielen vor dem Halbzeitpfiff, 28.215 Treffer danach.

Toptorschütze ist immer noch Gerd Müller vom FC Bayern München mit 365 Treffern.  Danach folgen in der Rangliste Klaus Fischer mit 268 Toren und Jupp Heynckes mit 220 "Buden". Nuri Sahin war erst 17 Jahre alt, als er für Borussia Dortmund beim 1. FC Nürnberg traf. Mirko Votava traf für Werder Bremen beim VfB Stuttgart noch mit 40 Jahren ins Tor. Und Kevin Volland (damals TSG Hoffenheim) und Karim Bellarabi (Bayer Leverkusen) jubelten schon nach jeweils neun Sekunden.

Hans "Buffy" Ettmayer schoss Tor Nummer 10.000

Hans "Buffi" Ettmayer (2.v.l., oben) erzielt das 10.000 Tor

Hans "Buffi" Ettmayer (2.v.l., oben) erzielt das 10.000 Tor

Treffer Nummer 10.000 fiel am 26. Januar 1974 durch Hans "Buffy" Ettmayer vom VfB Stuttgart beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt. Sein Vereinskollege Kurt Niedermayer machte den 20.000. Treffer am 1. Oktober 1983 beim 3:2 gegen den 1. FC Köln. Tor Nummer 30.000 ging am 6. April 1994 auf das Konto des Russen Alexander Borodjuk von Schalke 04 gegen den SC Freiburg. Das 40.000. schoss Thomas Broich von Borussia Mönchengladbach am 20. September 2005 beim 2:1 gegen Werder Bremen.

Und jetzt Chicharito? Oder doch Altintop? Geht die Partie in Leverkusen 0:0 aus, geht das Warten weiter. Allerdings nur für einen Tag. Dann darf auch wieder gewettet werden.

vdv/sid/dpa | Stand: 16.02.2017, 10:49

Bundesliga | Tabelle

Rang Team S P
1. Bayern München 22 53
2. RB Leipzig 22 48
3. Bor. Dortmund 22 40
4. 1899 Hoffenheim 21 37
5. Hertha BSC 22 37
  ...    
16. Hamburger SV 22 20
17. FC Ingolstadt 04 21 18
18. SV Darmstadt 98 22 12
Darstellung: