Trainer Schmidt verlässt Mainz 05

Martin Schmidt

"In beiderseitigem Einvernehmen"

Trainer Schmidt verlässt Mainz 05

Zwei Tage nach dem Ende der Bundesligasaison haben der 1. FSV Mainz 05 und Trainer Martin Schmidt bekanntgegeben, dass sie ihre Zusammenarbeit vorzeitig beenden werden.

Das Arbeitsverhältnis sei "in beiderseitigem Einvernehmen" gelöst worden, wird Sportdirektor Rouven Schröder am Montag (22.05.17) auf der Internetseite des Vereins zitiert: "Die beiderseitige und einvernehmliche Beendigung der Zusammenarbeit erfolgte nach einem sehr offenen und ehrlichen Gespräch mit Martin Schmidt am Sonntagabend. Die gemeinsame Entscheidung ist eine Konsequenz aus der sportlichen Analyse der abgelaufenen Saison und der fehlenden Perspektive einer Zusammenarbeit über das Vertragsende 2018 hinaus."

Schmidts Vertrag, den er 2015 unterschrieben hatte, war noch bis Sommer 2018 gültig. Zur Nachfolgeregelung sagte Schröder: "Mein Wunsch ist, diese Frage nun zügig zu regeln. Dabei werden wir uns aber nicht von externen Faktoren treiben lassen. Die Erfahrungen dieser Saison lehren uns, dass wir wichtige Entscheidungen in aller Ruhe und Konsequenz treffen."

Mainz 05 hatte am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft und letztlich den 15. Tabellenplatz belegt.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Montag, 22.5., 22.50 Uhr

red | Stand: 22.05.2017, 14:09

Darstellung: