Aubameyang hält BVB auf Kurs

Torjubel bei Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang

Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 1:0 (1:0)

Aubameyang hält BVB auf Kurs

Borussia Dortmund bleibt trotz einer schwachen Leistung auf Champions-League-Kurs - einmal mehr dank Pierre-Emerick Aubameyang. Gegen tapfere, aber harmlose Ingolstädter war auch eine Portion Glück dabei.

Die Dortmunder hätten sich beim 1:0 (1:0) gegen die Schanzer das Zittern bis zum Schlusspfiff auch gut ersparen können, denn die Partie begann für sie wie gemalt: Nach einer präzisen Hereingabe von Marcel Schmelzer erzielte Aubameyang aus kurzer Distanz sein 23. Saisontor und stellte damit schon in der 14. Minute die Weichen. Doch es fehlte den Aktionen des BVB an Tempo, Spielwitz, Konsequenz und Präzision, so wie bei der Großchance von Erik Durm, der nach einer halben Stunde freistehend über das Tor von Martin Hansen zielte.

Bürki rettet gegen Leckie

Auf der anderen Seite hätte vor allem Mathew Leckie die Leidensmiene von Dortmunds Trainer Thomas Tuchel noch deutlich verschlimmern können. In der 19. Minute hatte der Australier eine Riesengelegenheit per Kopf aus fünf Metern - doch Roman Bürki rettete mit einer artistischen Fußabwehr.

Marvin Matip -"Diese Leistung macht Mut"

Sportschau | 16.03.2017 | 01:10 Min.

Auch gleich nach dem Seitenwechsel brachten sich die Dortmunder wieder in Schwierigkeiten. Matthias Ginter schoss seinen Kollegen Sokratis an, worauf Leckie frei in Richtung Bürki durchstarten könnte. Aber auch diese Gelegenheit vergab der Ingolstädter Offensivmann kläglich.

Schiedsrichter Siebert hilft dem BVB

Nach acht Minuten im zweiten Durchgang konnte sich der BVB dann neben Bürki auch beim Schiedsrichter bedanken, dass die Führung Bestand hatte. Der Dortmunder Torhüter grätschte FCI-Angreifer Dario Lezcano im Strafraum in die Beine und traf erst anschließend den Ball - Elfmeter für die Gäste wäre die richtige Entscheidung gewesen.

Ausgleichende Ungerechtigkeit: Auch zehn Minuten vor Schluss hätte Siebert auf den Punkt zeigen müssen, da aber für die Gastgeber: Ingolstadts Pascal Groß blockte einen Freistoß von Gonzalo Castro mit der Hand ab. Danach retteten die Dortmunder in einer fußballerisch schwachen Partie den Dreier über die Zeit - Ingolstadt blieb in der Offensive einfach zu harmlos, um sich für die kämpferisch einmal mehr ordentliche Vorstellung zu belohnen. Sinnbildlich, wie Leckie auch in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ball wiederum freistehend über das Tor jagte.

Gärtner fand es "sehr brutal"

"Das ist sehr brutal, ohne Punkte nach Hause zu fahren. Wir haben sehr viele Chancen gehabt. Ich kann unserer Mannschaft bis auf die mangelhafte Chancenverwertung keinen Vorwurf machen", sagte ein maßlos enttäuschter FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner nach dem Abpfiff. Auch Lezcano haderte: "Wir haben gut gespielt und hätten einen Elfmeter kriegen müssen, keine Frage. Aber natürlich vergeben wir zu viele Chancen."

Maik Walpurgis war insgesamt nicht einmal unzufrieden: "Ich habe der Mannschaft ein Riesenkompliment ausgesprochen für eine großartige Leistung. Unser Weg stimmt", meinte der FCI-Coach, gab aber auch zu: "Das war nicht nur Pech, in manchen Situationen waren wir zu überhastet."

"Eigentlich nie richtig im Spiel"

Der starke Dortmunder Torhüter Bürki gab zu: "Wir haben uns heute sehr schwer getan, ins Spiel reinzukommen - eigentlich waren wir nie richtig drin. Aber auf Auba ist Verlass. Ich bin froh, dass es heute geklappt hat und wir wieder zu Null gespielt haben."

In der Länderspielpause muss Walpurgis nun vor allem an der Effizienz im Abschluss arbeiten - im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am 2. April muss ein Sieg eingefahren werden, um die Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg oben zu halten. Der BVB hat es tags zuvor mit seinem Lieblingsrivalen zu tun: Das Derby beim FC Schalke 04 steht an.

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2016/2017

Freitag, 17.03.2017 | 20.30 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Sokratis, Ginter, Schmelzer – Castro (83. Merino) – Pulisic (77. Schürrle), Kagawa, Guerreiro (56. Weigl), Durm – Aubameyang

1
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Hansen – Matip, Bregerie, Tisserand – Hadergjonaj, Cohen (83. Multhaup), Morales (90. Hinterseer), Suttner – Kittel (75. Groß), Lezcano, Leckie

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Aubameyang (14.)

Strafen:

  • gelbe Karte Lezcano (1 )
  • gelbe Karte Hadergjonaj (3 )
  • gelbe Karte Suttner (8 )
  • gelbe Karte Schmelzer (3 )

Zuschauer:

  • 81360

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Stand: Freitag, 17.03.2017, 22:24 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 2 2
Ecken 4 2
Abseits 1 4
gewonnene Zweikämpfe 126 95
verlorene Zweikämpfe 95 126
gewonnene Zweikämpfe 57,01 % 42,99 %
Fouls 12 23
Ballkontakte 620 533
Ballbesitz 53,77 % 46,23 %
Laufdistanz 111,88 km 112,59 km
Sprints 281 299
Fehlpässe 116 126
Passquote 69,47 % 60,5 %
Flanken 4 12
Alter im Durchschnitt 25,7 Jahre 26,4 Jahre

ch | Stand: 17.03.2017, 22:47

Mehr zu den Vereinen

Darstellung: