Neue Serie - Sport und Medien

Manuel Neuer und viele Mikrofone

Berichterstattung unter veränderten Vorzeichen

Neue Serie - Sport und Medien

Tolle, neue Fußballwelt - wer möchte, kann praktisch jedes höherklassige Spiel irgendwo live verfolgen: im Netz, im frei empfangbaren Fernsehen oder im Pay TV. Außerdem gibt es Live-Ticker, Statistiken und Analysen. Tageszeitungen berichten und Radiostationen auch. Und es gibt ganz neue Player - Fußballvereine machen selbst Fernsehen, Fans bloggen oder tauschen sich über Social Media aus. Und die Spieler haben natürlich auch etwas zu sagen.

Sportschau.de beleuchtet die immer komplexer werdende Medienwelt rund um den Fußball in einer sechsteiligen Serie.

1) Neue Akteure auf dem Markt

Früher gab es mal: drei TV-Sender, das Radio und Zeitungen, was ist seither passiert? Wer mischt alles mit auf der großen Fußball-Bühne? Wo bekommt der Fan was zu sehen - und was muss er dafür bezahlen?

2) Regional, national, global - woran sich die Vereine orientieren

Für die meisten Fußballvereine war das direkte Umfeld einmal am Wichtigsten. Heute agieren viele Klubs global, Märkte in Fernost sind mindestens genauso wichtig wie Fans und Medien im Heimatland. Worauf fokussieren sich Großklubs wie der FC Bayern, was ist wichtig für einen arrivierten Klub wie den HSV - und was für einen regionalen Verein wie den SC Freiburg?

3) Nadelöhr Pressesprecher

Fußballvereine haben mittlerweile viele Möglichkeiten, direkt oder indirekt in die Berichterstattung anderer einzugreifen. Interviews müssen von der Presseabteilung freigegeben werden, Journalisten sollen ganze Texte vorlegen. Andererseits drohen Folgen. Ein Bericht aus dem neuen Alltag.

4) Fußballer berichten selbst

Viele Fußballer sind sehr aktiv in den Sozialen Medien - sie posten Urlaubsbilder, gratulieren Kollegen zum Geburtstag und beschweren sich auch schon mal, wenn sie nur auf der Ersatzbank sitzen. Nicht alles gefällt den Vereinen, also schulen sie ihre Spieler und erklären ihnen auch mal, was gar nicht geht.

5) Was bedeutet das schnelle Internet für das schnelle Radio

Der Einzug des Internets hat natürlich auch Auswirkungen auf den Hörfunk. Wie reagiert das selbst ernannte "schnellste Medium" auf das Erscheinen eines ebenso schnellen? Inwiefern finden Online-Entwicklungen ihren Niederschlag auch im Radio? Hörfunkmacher aus der ARD beantworten diese Fragen.

6) Sport im Ersten - immer nur Fußball?

Im Ersten nimmt die Fußball-Berichterstattung einen großen Raum ein - mit Livespielen, der Sportschau am Samstag, den Rückblicken am Sonntag usw. Aber auch andere Sportarten finden ihren Platz. Warum läuft was in der ARD? Wieso gibt es kaum noch Tennis, dafür aber sehr viel Wintersport? Und warum werden im DFB-Pokal immer die Bayern gezeigt? Sportkoordinator Axel Balkausky nimmt Stellung.

red | Stand: 12.12.2016, 08:48

Darstellung: