Bottas mit Start-Ziel-Sieg - Vettel Vize-Weltmeister

Letztes Formel-1-Rennen der Saison 2017

Bottas mit Start-Ziel-Sieg - Vettel Vize-Weltmeister

Von Christian Hornung

Valtteri Bottas hat sich im letzten Saisonrennen der Formel 1 für seine treuen Helferdienste belohnen dürfen. In Abu Dhabi fuhr der Finne einen Start-Ziel-Sieg vor Weltmeister Lewis Hamilton und Sebastian Vettel heraus, der sich mit dem dritten Platz die Vize-Weltmeisterschaft sicherte.

Trotz seines dritten Saisonsieges konnte Bottas Vettel nicht mehr abfangen, in der Endabrechnung liegt der Heppenheimer zwölf Punkte vor dem Finnen. Für Vettel ist es die zweite Vizeweltmeisterschaft nach 2009 und seine erste mit Ferrari.

Die Plätze hinter dem Podium gingen an Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari knapp vor Max Verstappen im Red Bull und Nico Hülkenberg, der mit Platz sechs seinem Renault-Rennstall ein versöhnliches Finale bescherte. Bitter lief das Rennen für den Australier Daniel Ricciardo, der mit Hydraulik-Problemen ausschied und dadurch noch den vierten Platz in der Gesamtwertung hinter Hamilton (363 Punkte), Vettel (317) und Bottas (305) an Räikkönen verlor.

"Hast du wirklich attackiert?"

"Und - hast du ihn wirklich attackiert?" Das fragte Vettel gleich nach dem Rennen kurz vor der Siegerehrung seinen großen Rivalen Hamilton, der bis auf eine kurze Phase nach dem Boxenstopp immer in einem Zeitfenster zwischen einer halben und fünf Sekunden hinter Bottas hergefahren war. In der Tat sah es phasenweise so aus, als würde der Brite seinem finnischen Mercedes-Kollegen den Triumph überlassen.

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

Es gab zwar die ein oder andere Annährung, aber eine richtige Attacke fuhr Hamilton nicht. Zweimal war er ganz dicht dran, leistete sich dann aber jeweils kleine Verbremser und fiel wieder zurück. Hamilton antworte dann auch mit einem Lächeln auf die Vettel-Frage, die sich auch viele Fans an der Strecke oder am Fernseher gestellt haben dürften: "Ich habe es versucht. Aber es war einfach nicht möglich..."

"Tempo gut gemanaged"

Kurz nach der Siegerehrung kommentierte Bottas seinen Erfolg so: "Es ist schon ein sehr wichtiger Sieg für mich nach einer schwierigen zweiten Jahreshälfte. Ich habe das Tempo vorne gut gemanaged, das Auto lief absolut super. Ich kann meine Emotionen leider nicht so zeigen - aber die Freude ist gigantisch." Und er fügte an: "Glückwunsch an Sebastian zur Vizeweltmeisterschaft. Ich bin dieses Jahr Dritter. Aber ich hoffe, dass ich mich nächstes Jahr verbessern kann."

Lewis Hamilton - Mit fabelhafter Bilanz zum WM-Titel

Sportschau | 26.11.2017 | 00:46 Min.

Vierfach-Weltmeister Hamilton meinte: "Ich habe alles gegeben, in jeder Runde. Aber Valtteri hat es gut geschafft, mich auf Distanz zu halten. Das Überholen ist hier aber auch nicht einfach. Insgesamt war es eine überragende Saison."

Vettel als fairer Verlierer

Vettel, der mit über 20 Sekunden hinter den Mercedes chancenlos war, analysierte seinen dritten Rang so: "Nach drei, vier Runden habe ich gemerkt, dass die beiden vorne wegzogen, und dann wurde es ein etwas einsames Rennen. Ich sage es nicht gern, aber Lewis hat den Titel absolut verdient, dazu kann ich ihm nur gratulieren."

Pascal Wehrlein kam als 14. ins Ziel und ist derzeit noch ohne Cockpit für die neue Saison - gut möglich, dass der ehemalige DTM-Champion nach zwei Jahren in der Formel 1 demnächst wieder von außen zuschauen muss. Verabschieden muss sich die Königsklasse auch von einem der beliebtesten Fahrer der vergangenen anderthalb Jahrzehnte: Williams-Pilot Felipe Massa will diesmal wirklich in Formel-1-Rente gehen, in seinem letzten Rennen nahm er als Zehnter immerhin noch ein Pünktchen mit.

ch | Stand: 26.11.2017, 16:14

Darstellung: