Russland

Die Nationalmannschaft Russlands

Kader beim Confed Cup 2017

Russland

Russlands Kader für den Confed-Cup 2017 in Russland. Die Stars, der Trainer und die Stärken des Teams.

An der Leistung der vergangenen Jahre kann es sicher nicht gelegen haben, das Russland beim Confed Cup dabei ist. Bei der Euro 2016 zeigte das Team eine ähnlich erbärmliche Vorstellung wie seine Anhänger: Nach Pleiten gegen die Slowakei und Wales und einem Remis gegen England schied das Team als Gruppenletzter aus. Bei der WM 2014 in Brasilien war ebenfalls nach der Vorrunde Sense: Aber als Gastgeber hat Russland natürlich eine Wildcard.

Stärken und Stars

Tja, soll man Igor Akinfejew noch als Star des russischen Teams bezeichnen? Fakt ist: Der langjährige Weltklassetorhüter ist nur noch ein Schatten seiner selbst, doch selbst sein rapider Formabbau hat ihn nicht den Platz im Team Russland gekostet. Das sagt eine Menge aus über diese Mannschaft, die trotz der WM im eigenen Land etliche Stars verloren hat und zeitweise zum Gespött im eigenen Land wurde. Ob Juri Schirkow, Denis Gluschakow oder Alexander Samedow dieser Truppe die nötige Stabilität und Klasse verleihen können, ist mehr als fraglich.

Trainer

Stanislaw Salamowitsch Tschertschessow braucht ein dickes Fell. Der ehemalige Torhüter von Dynamo Dresden hat seit der verkorksten Euro das zweifelhafte Privileg, diese Auswahl zu einem konkurrenzfähigen Gebilde für die Weltmeisterschaft im eigenen Land zu formen. Immerhin: Titel kann er gewinnen. Als Spieler war er in Russland und später in Österreich siebenmal Meister, als Coach führte er 2016 Legia Warschau zum nationalen Triumph.

Das Aufgebot der russischen Fußball-Nationalmannschaft:

Tor: Igor Akinfejew (ZSKA Moskau), Wladimir Gabulow (Arsenal Tula), Marinato Guilherme (Lokomotive Moskau)

Abwehr: Roman Schischkin (FK Krasnodar), Wiktor Wasin (ZSKA Moskau), Georgi Dschikija, Ilja Kutepow (beide Spartak Moskau), Fedor Kudrjaschow (FK Rostow), Ruslan Kambolow (Rubin Kasan)

Mittelfeld: Igor Smolnikow, Juri Schirkow (beide Zenit St. Petersburg), Juri Gasinski (FK Krasnodar), Denis Gluschakow, Alexander Samedow, Dimitri Kombarow (alle Spartak Moskau), Alexander Golowin (ZSKA Moskau), Alexei Miranchuk, Dmitri Tarasow (beide Lokomotive Moskau), Alexander Jerochin (FK Rostow)

Angriff: Dmitri Polos, Alexander Bucharow (beide FK Rostow), Fedor Smolow (FK Krasnodar), Maxim Kanunnikow (Rubin Kasan)

Stand: 01.06.2017, 00:00

Darstellung: