Timo Werners Argumente fern der Heimat

Zwei Tore beim Sieg gegen Kamerun

Timo Werners Argumente fern der Heimat

Von Marcus Bark (Sotschi)

Mit seinen ersten beiden Länderspieltoren bestätigt Timo Werner seinen Entwicklungssprung auch in der Nationalmannschaft. Ob er den Herzen der deutschen Fans näherkommt, will der Leipziger erst nach der Rückkehr in die Heimat beurteilen.

Die Nähe von Schwarzem Meer und Kaukasus sorgt dafür , dass selbst die kurzfristigen Wetterprognosen häufiger falsch sind. Am Spieltag hätte sich Timo Werner gewiss nicht an den Pool des Mannschaftshotels gelegt, denn es regnete heftig, obwohl blauer Himmel angesagt worden war.

Der war dann am Montag (26.06.17) über Sotschi zu sehen, passend zum freien Tag, den Bundestrainer Joachim Löw seinen Spielern gewährte.

Zwei Tore im vierten Länderspiel

Timo Werner

Timo Werner: "Er hat Wort gehalten, ich habe Wort gehalten."

Den Plan, am Pool die Sonne zu genießen, hatte Werner am Abend zuvor bekanntgegeben. Es war eine weitere Belohnung nach dem Abendessen, das er für sich und seinen Kollegen Joshua Kimmich als "verdient" ansah, weil ein anderer Plan aufgegangen war. "Jo hat gesagt, dass er mir ein Tor auflegt, wenn ich mich anstrenge. Er hat sein Wort gehalten, ich habe mein Wort gehalten."

Werner gelangen sogar zwei Tore beim 3:1 gegen Kamerun im abschließenden Gruppenspiel des Confed Cups. Es waren seine ersten beiden im vierten Länderspiel.

"Das andere wird sich zeigen"

Nach der Partie blieb zunächst nur Zeit für ein schnelles Scrollen auf dem Mobiltelefon. Dabei stellte Timo Werner fest: "Ich habe viele Gratulationen bekommen von meiner Familie und meinen Freunden."

Das war der erste Teil der Antwort auf die Frage, ob er sich jetzt in die Herzen der deutschen Fans gespielt habe. Der zweite Teil war: "Das andere wird sich zeigen, wenn ich wieder in Deutschland bin. Ich glaube, ich habe einen kleinen Schritt in die richtige Richtung gemacht."

Beleidigungen auf T-Shirts

Es gibt Menschen, die singen im Stadion und auf dem Weg dahin: "Timo Werner ist ein Hurensohn." Es gibt auch Menschen, die den Text auf ein T-Shirt drucken, es gibt Menschen, die das lustig finden.

Seit der Schwalbe gegen Schalke 04 in der abgelaufenen Bundesligasaison ist Timo Werner den Beleidigungen ausgesetzt. Die Sache, für die er sich mit ein bisschen Verspätung entschuldigte, wäre wahrscheinlich längst vergessen, wenn er noch beim VfB Stuttgart spielen würde. Aber er spielt halt seit Sommer 2016 bei RB Leipzig.

Entwicklungssprung in Leipzig

Sportlich brachte ihn der Wechsel auf ein neues, höheres Niveau. Beim VfB, dem Klub, der ihn - genau wie Joshua Kimmich - ausbildete, stagnierte die Entwicklung. Wenn überhaupt. In Leipzig ging es von Beginn an voran. Der 21 Jahre alte Werner erzielte in 31 Bundesligaspielen 21 Tore, bei den Stuttgartern waren es zuvor 14 in 96 Partien.

Löw - "In der zweiten Halbzeit haben wir es gut gemacht"

Sportschau | 25.06.2017 | 02:39 Min.

Sein Kopfballspiel ist deutlich besser geworden. Was ihn vor allem aber zu diesem außergewöhnlich veranlagten Stürmer macht, sind die Schnelligkeit und die Auffassungsgabe, freie Räume zu erkennen, wenn sie noch gar nicht entstanden sind.

Flexibler Stürmer

Für Joachim Löw, der in den vergangenen Monaten häufiger mal beklagte, dass seine Mannschaft an Konterstärke eingebüßt habe, ist Werner daher ein Stürmer mit glänzender Perspektive. Er kann, wie gegen Kamerun, als zentraler Angreifer spielen, aber auch an der Seite eines "Neuners".

Am Sonntag war die Leistung in der ersten Halbzeit sehr dünn. Werner stand häufig im Abseits und zwang seine Kollegen daher zu Fehlpässen. Erst nach der Pause, als "die Raumaufteilung viel besser war" (Löw), steigerte sich auch Werner. Kapitän Julian Draxler verband die Gratulation mit einem unausgesprochenen Wunsch: "Ich gönne es ihm, bei all dem Mist, den er ertragen musste."

Stand: 26.06.2017, 13:15

Darstellung: