Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Fußball kompakt

Union Berlin macht Millionengewinn

Union Berlin bejubelt das 1:0

Der 1. FC Union Berlin hat in der Spielzeit 2016/17 beim Umsatz erneut die 30-Millionen-Euro-Grenze überschritten. Auf der Mitgliederversammlung konnte Präsident Dirk Zingler positive Zahlen präsentieren. 2016/17 wurden 38,516 Millionen Euro eingenommen und 37,388 Millionen Euro ausgegeben. Der Gewinn betrug 1,128 Millionen Euro. Die Zahl der Mitglieder stieg innerhalb von zwölf Monaten um fast 5.000 von 13.828 auf 18.535 eingetragene Fans.

Liverpool: Schwere Vorwürfe gegen Spaniens Polizei

Liverpool-Fans beim Aufeinandertreffen mit Real Madrid

Der FC Liverpool erhebt schwere Vorwürfe gegen spanische Polizisten. Der Vorwurf: Polizisten und Ordner sollen am Rande des Champions-League-Spiels beim FC Sevilla (3:3) gewaltsam gegen Liverpool-Anhänger vorgegangen sein, einigen sei der Zutritt zum Stadion verweigert worden. Die Schilderungen der Fans nannte der FC Liverpool "detailliert und besorgniserregend". Es ist nicht der erste Vorwurf dieser Art gegen Polizisten aus Spanien: In der vergangenen Saison prügelten spanische Sicherheitskräfte beim Champions-League-Spiel Real Madrid gegen Bayern München scheinbar grundlos auf Münchner Fans ein.

Australiens Nationaltrainer tritt zurück

Ange Postecoglou

Nur eine Woche nach der erfolgreichen Qualifikation für die WM 2018 in Russland ist Ange Postecoglou als Trainer der australischen Fußball-Nationalmannschaft zurückgetreten. "Ich habe entschieden, dass für mich die Reise als Coach der Socceroos endet", sagte der 52-Jährige. Nach langem Überlegen und einem Gewissenskampf sei er zu der Entscheidung gekommen. "Ich will im Ausland trainieren", sagte der in Griechenland geborene Postecoglou. Er wolle zurück in den Klub-Fußball kommen, um die tägliche Arbeit wiederzuhaben.

BVB: Entwarnung bei Torhüter Bürki

Dortmunds Roman Bürki bei dem Spiel gegen Hannover

Torhüter Roman Bürki vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat im Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur (1:2) offenbar keine schwerere Verletzung erlitten. Bürki war kurz vor Ende der Partie mit einem Gegner zusammengeprallt und dabei im Gesicht getroffen worden. Der BVB gab am späten Dienstagabend Entwarnung. "Er war schon wieder in der Kabine, hat dort gestanden. Er hat sich umgezogen und es war möglich, sich mit ihm zu unterhalten", sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge: "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut - vorbehaltlich einer genaueren Untersuchung."

DFB-Frauen: Auch Leupolz fällt gegen Frankreich aus

Steffi Jones

Bundestrainerin Steffi Jones muss in ihrem richtungsweisenden Länderspiel am Freitag mit der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich auch auf Melanie Leupolz verzichten. Die Mittelfeldspielerin von Bayern München fällt aufgrund muskulärer Probleme im rechten Oberschenkel für die letzte Partie des Jahres (17.58 Uhr/ARD) in Bielefeld aus. Leupolz ist bereits die neunte Spielerin, die für den Test absagen musste.

Mehr Sport kompakt

Erstes Training in Lake Louise abgesagt

Das erste Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer im kanadischen Lake Louise ist wegen der schlechten Witterungsbedingungen abgesagt worden. Nächtlicher Schneefall und Plusgrade haben die Piste in der Nacht aufgeweicht. Allerdings stehen vor dem Rennen am Samstag noch zwei weitere Trainingstage zur Verfügung. Im Vorjahr musste der Abfahrts-Auftakt der Männer in Lake Louise wegen Schneemangels abgesagt werden.

Missbrauch - US-Arzt bekennt sich schuldig

Der ehemalige Mannschafts-Arzt der US-Turnerinnen hat sich vor einem Gericht in Lansing in Michigan des sexuellen Missbrauchs in sieben Fällen schuldig bekannt. Das berichtete der "Indianapolis Star". Das Geständnis von Larry Nassar ist Teil einer Abmachung mit der Staatsanwaltschaft. Dem 54-Jährigen droht eine Gefängnisstrafe von 25 bis 40 Jahren. Das Urteil soll im Januar gesprochen werden. In den vergangenen Monaten hatten zahlreiche ehemalige Turnerinnen Nassar des Missbrauchs beschuldigt.

Dortmund erhält wieder ein Leichtathletik-Meeting

In Dortmund soll erstmals nach 14 Jahren wieder ein internationales Hallen-Meeting für die Leichtathletik ausgetragen werden. Die Neuauflage wurde am Mittwoch für den 21. Januar 2018 in der Helmut-Körnig-Halle angesetzt. Laut der Ausschreibung werden insgesamt zehn Wettbewerbe ausgetragen. Zehn deutsche Meister wollen die Organisatoren der LG Olympia Dortmund für das neue Leichtathletik-Event verpflichten.

Deutsche Hockey-Damen verlieren Viertelfinale

Die deutsche Spielerin Kristina Hillmann

Die deutschen Hockey-Frauen sind beim Finale der World League im neuseeländischen Auckland in der Runde der letzten Acht ausgeschieden. Die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) unterlag Südkorea unglücklich mit 1:3 im Penaltyschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 3:3 (1:1) gestanden.

Sperre für Eishockey-Weltmeister verkürzt

Die Dopingsperre gegen den dreimaligen russischen Eishockey-Weltmeister Danis Saripow ist von zwei Jahren auf sechs Monate reduziert worden. Der Verband begründete das reduzierte Strafmaß mit neuen Erkenntnissen. Bei Saripow war nach Angaben der russisch dominierten Liga KHL in der vergangenen Saison unter anderem ein verbotenes Stimulanzmittel festgestellt worden. Der 36-Jährige war im Juli zunächst bis zum 22. Mai 2019 suspendiert worden. In der vergangenen Saison spielte Saripow bei Metallurg Magnitogorsk.

Darstellung: